U16 – souveräner Sieg dank starker Teamleistung

Dass Basketball ein Team-Sport ist, das haben die Jungs der U 16 der SSV Wellesweiler bei ihrem 95:52 (49:30) Sieg gegen die U 16 der Borussia Merzig eindrucksvoll bewiesen. Wie beim letzten Spiel, standen auch in diesem Wochenende, u. a. aufgrund einiger krankheitsbedingter Ausfälle, nur sieben Spieler zur Verfügung.  Aber diese “Magnificent Seven” haben es richtig krachen lassen und gleich mehrere Saison-Rekorde aufgestellt. So war dies das bisher höchste Ergebnis, alle Spieler konnten punkten, fünf Spieler legten Punkte im zweistelligen Bereich auf, drei Spieler erzielten beeindruckende Career-High und alle Viertel wurden gewonnen (22:13; 27:17; 23:20; 23:2). Auch wenn PG Noah Speicher mit seiner bärenstarken Leistung und Dynamik herausragte, so sind der Sieg und die Rekorde doch vor allem der starken und geschlossenen Team-Leistung zu verdanken. Alle Spieler waren hoch motiviert, wollten unbedingt den Sieg, haben Verantwortung übernommen und dabei ihr Potenzial ausgeschöpft. Auch sehr zur Freude der beiden Coaches, Erik Pilger und Andreas Strack sowie der mitgereisten Eltern.

Zu “Magnificent Seven” an diesem Wochenende gehören: Bjarne Reinmann (13 Pkt. Career-High), Philipp Kuhn (2 Pkt.), Niklas Preiser (9 Pkt.), Lukas Conrad (18 Pkt., Career-High), Yannis Jäcker (10 Pkt.), Noah Speicher (25 Pkt.) und Konstantin Franke (18 Pkt., Career-High) [noch ohne Gewähr, da der Spielberichtsbogen sehr mangelhaft geführt wurde und stellenweise nicht zu lesen ist].

Sehr spannend wird es vermutlich am nächsten Sonntag (20. März), wenn die U 16 der SSV Wellesweiler um 13.00 Uhr den TV St. Ingbert zum Spitzenspiel um Tabellenplatz zwei der Landesliga in der Hirschberghalle empfängt. Die Jungs würden sich freuen, wenn sie von möglichst vielen Zuschauern angefeuert werden.

Share Button

Kommentare sind geschlossen.