U 16 – Auftakt der Rückrunde verschlafen

Es gibt Spieltage an denen ist einfach der Wurm drin und es geht gar nichts.

So hat die U 16 der SSV Wellesweiler ihr Auftaktspiel der Rückrunde in Saarlouis gegen die Spielgemeinschaft der DJK SLS-Roden/BBF Dillingen (bisher Tabellensiebter) mit 49:39 (29:21) verloren. Evtl. lag es an der frühen Spielzeit (10:00 Uhr) oder die Spieler befanden sich noch im Winterschlaf. Das Endergebnis, das im Basketball eher ein Halbzeitergebnis darstellt, belegt in Zahlen den Hauptgrund: unkonzentriert, ideen- und lustlos sowie ohne Power wurde das Spiel insbesondere in der Offensive völlig verschlafen.

So sind die 39 Punkte das in dieser Saison bisher schlechteste Ergebnis (der Schnitt der erzielten Punkte des Teams pro Spiel lag bisher bei 71; sogar gegen Tabellenführer Ensdorf wurden 64 Punkte erzielt). Selbst Top-Scorer Leon Bartholome lag mit 18 Punkten weit unter seinem Punkteschnitt (41,3), ebenso Aufbauspieler und Leistungsträger Noah Speicher mit 8 Punkten (15,4 PPG). Lediglich Yannis Jäcker konnte mit 9 Punkten seinen bisherigen Punkteschnitt (6,5) bestätigen bzw. sogar übertreffen. Einen guten Einstand gab Maximilian Isken, der neben zwei Punkten insbesondere in der Defensive mit einigen Rebounds und Steels überzeugen konnte.

Auch wenn das Team recht viele neue und unerfahrene Spieler in seinen Reihen hat, muss das Leistungsniveau in der Breite deutlich und möglichst bald gesteigert werden. Bereits zum ersten Heimspiel in der Rückrunde am 16.01.2016 (14:30 Uhr; Sporthalle Wellesweilter) gegen Völklingen besteht die Gelegenheit hierzu.

Share Button

U 16 im Halbfinale in der Pokalrunde ausgeschieden

Mit einem relativ klaren 47:63 (22:33) hat die U 16 der SSV Wellesweiler kurz vor Weihnachten das Pokalhalbfinale gegen die Spielgemeinschaft der DJK Saarlouis-Roden/BBF Dillingen in der Kreissporthalle Saarlouis verloren. Dabei konnte das Heimteam der Spielgemeinschaft, das mit fünf Spielern des Perspektivteams besetzt war, keineswegs durchweg überzeugen und ihrem Ruf gerecht werden. Das Team der SSV Wellesweiler, das krankheitsbedingt nur mit 7 Spielern angetreten war, hielt insbesondere im ersten Viertel gut dagegen, auch wenn dieses mit 11:16 verloren ging. Auch das zweite Viertel ging mit 11:17 an die Spielgemeinschaft Saarlouis-Roden/Dillingen, die damit vor dem lautstarken heimischen Publikum zur Halbzeit “nur” mit 11 Punkten führte. Im dritten Viertel machte die Spielgemeinschaft dann aber den “Sack” zu (11:20) und ging mit 20 Punkten in Führung. Das Team der SSV Wellesweiler konnte zwar mit dem Gewinn des letzten Viertels (14:10) noch auf 16 Punkte verkürzen, aber dennoch den verdienten Sieg der Spielgemeinschaft der DJK Saarlouis-Roden/BBF Dillingen nicht mehr verhindern. Top-Scorer bei der SSV Wellesweiler war Yannis Jäcker mit starken 16 Punkten, gefolgt von Leon Bartholome mit 15 Punkten.
Nun kann sich die U 16 voll und ganz auf die Rückrunde der normalen Spielrunde konzentrieren. In diesem Sinne wünscht das Team der U 16 allen im Verein nochmals eine schöne und frohe Weihnachten sowie alles Gute im neuen Jahr.

Share Button

U16 – Drama in zwei Akten

Die U 16 der SSV Wellesweiler hat ihr Auswärtsspiel gegen den TV St. Ingbert knapp mit 67:66 gewonnen.

In einer ab der zweiten Halbzeit engen Partie hatte das Team aus Wellesweiler in den letzten 3 Sekunden die knappe Führung sichern können. Gleich zu Beginn der Partie machten die Saints mit einem 6:0-Lauf klar, dass sie die Partie gewinnen und so ihren zweiten Tabellenplatz vor der SSV Wellesweiler sichern wollten. Doch das SSV-Team ließ sich von der frühen Führung der Saints nicht verunsichern und entschied das erste Viertel mit 21:18 knapp für sich. Auch das zweite Viertel konnte mit 18:13 gewonnen werden, sodass man mit einer Führung von 8 Punkten in die Halbzeitpause ging (39:31). Spätestens hier wurde den SSV-Spielern klar, dass St. Ingbert ein Team “auf Augenhöhe” und ein Sieg möglich ist. Nach der Halbzeit konnte der Vorsprung sogar auf 16 Punkte ausgebaut werden. Doch dann kam Mitte des dritten Viertels ein nicht zu erklärender Einbruch durch nervöse, hektische und unnötige Aktionen des SSV-Teams. Diese Einladung nahmen die Saints, angeführt von Paul Fuchs, dem Top-Scorer der Partie (46), dankend an und verkürzten durch den Gewinn des dritten Viertels (14:16) die Führung von Wellesweiler auf 6 Punkte. Im Schlussviertel, dass auch die Saints für sich entschieden (14:19), wurde die Dramaturgie des Spiels durch zahlreiche Führungswechsel und Gleichstände, fortlaufende Zwischenrufe emotionaler Eltern und Zuschauer, sowie angespannter Spieler, Coaches und Schiedsrichter immer extremer.

Die letzten zwei Minuten im Ticker:

  • 38. Minute: Führung zum 63:64 für St. Ingbert
  • 39. Minute: Führung zum 65:64 für Wellesweiler
  • letzte Minute: Führung zum 65:66 für St. Ingbert
  • noch wenige Sekunden: Führung zum 67:66 für Wellesweiler
  • noch weniger Sekunden: zwei vergebene Freiwürfe von Wellesweiler
  • noch ca. 3 Sekunden: zwei vergebene Freiwürfe von St. Ingbert, Rebound St. Ingbert, letzter Distanzwurf nicht getroffen.

Die Tatsache, dass in beiden Team jeweils zwei Spieler rund 80 (SSV Wellesweiler) oder sogar rund 97 Prozent (Saints) der Punkte erzielen, darf man bei allem Respekt gegenüber dieser Leistung aber nicht unbedingt nur positiv beurteilen.

Dennoch ist es mehr als bemerkenswert, auf welch hohem Niveau Leon Bartholome und Paul Fuchs spielen. Nicht umsonst sind beide in weiteren Auswahlteams aktiv.

Insgesamt war es ein sehr spannendes Spiel mit dem die U 16 der SSV Wellesweiler vorerst auf Tabellenplatz zwei aufgestiegen ist bzw. abhängig vom Ergebnis des Spiels von Völklingen zumindest der dritte Platz gesichert wurde.

Das letzte Spiel der U 16 in diesem Jahr, findet kurz vor Weihnachten am 20.12. in Saarlouis gegen SLS Roden/Dillingen statt (BVS Pokal).

Share Button

Heimsieg der U 16 gegen Borussia Merzig

Mit dem fünften Sieg im siebten Spiel hat die U 16 der SSV Wellesweiler vor dem letzten Spiel der Vorrunde den dritten Tabellenplatz erreicht. Das Team der SSV Wellesweiler ging von Beginn der Partie an in Führung (Halbzeit 34:15) und gab diese bis zum Ende (69:41) nicht mehr ab. Das Ergebnis darf jedoch nicht darüber hinwegtäuschen, dass insbesondere in der Offensive noch ein großes Entwicklungspotenzial schlummert. Zu wenig Dynamik bzgl. Mann und Ball und eine nach wie vor unterdurchschnittliche Wurfquote müssen dringend abgestellt werden. Dies wird bereits am nächsten Wochenende mehr als notwendig sein, wenn es ein Tag vor Nikolaus „on the road“ im Spitzenspiel gegen den TV St. Ingbert geht. Das Team der Saints ist mit bisher rund 80 Punkten pro Spiel recht offensivstark und daher nicht umsonst Tabellenzweiter.

Share Button

Ungefährdeter Heimsieg der U 16 gegen die SG TV Illingen / TV Ottweiler

Mit der SG Illingen/Ottweiler (Tabellenplatz 5) hatte die U 16 der SSV Wellesweiler (Tabellenplatz 4) am Sonntag den direkten Tabellennachbarn zu Gast in der Hirschberghalle. Klares Ziel war es, als Sieger aus der Partie zu gehen um somit einen vorderen Tabellenplatz zu halten. Dieses Ziel wurde klar mit 88 zu 65 (44:29) Punkten erreicht. Zweistellig punkten konnten Leon Bartholome mit bärenstarken 42 Punkten, gefolgt von Point Gard Noah Speicher mit sehr respektablen 15 Punkten und Niklas Preiser mit 10 Punkten. Die vom Coach vor der Partie formulierte Forderung, dass die Verantwortung im Spiel zu Punkten auf mehr Schultern verteilt werden muss, konnte nicht ganz umgesetzt werden. Hieran muss das Team weiter arbeiten und insbesondere in der Breite stärker werden. Nach einer Spielpause findet das nächste Heimspiel der U 16 am 29. November um 16:00 Uhr in der Hirschberghalle gegen Borussia Merzig statt.

Share Button

Klarer Pflichtsieg der U 16 gegen den ATSV Saarbrücken

Nach der Niederlage gegen den Tabellenführer im letzten Spiel, trat die U 16 der SSV Wellesweiler im ersten Spiel nach den Herbstferien gegen den ATSV Saarbrücken an, der aktuell am Schluss der Tabelle steht. Mit 79 zu 32 (41:20) konnten das Spiel souverän gewonnen und somit zwei wichtige Punkte für die Spielrunde gesichert werden. Die Jungs der Coaches Jona Theisohn und Andreas Strack zeigten eine geschlossene Mannschaftsleistung, bei der erneut Leon Bartholome mit 42 Punkten herausragte. In den nächsten Wochen wird es für die U 16 spannend, denn es folgen nun zwei Heimspiele gegen zwei Teams, die auch um die vorderen Tabellenplätze mitspielen (15.11. gegen Illingen/Ottweiler und 29.11. gegen Merzig).

Share Button

Ausgeglichene Bilanz der U16 nach Niederlage gegen Tabellenführer

Es war zu erwarten, dass es gegen den souveränen Tabellenführer der Landesliga der U 16, den TUS Ensdorf, kein leichtes Spiel werden wird. Auch wenn mit Leon Bartholome der aktuell beste Spieler der Liga (im Schnitt 46 Punkte/Spiel) das Team der SSV Wellesweiler anführte und alle anderen Jungs großen Kampfgeist gezeigt haben, war am Ende die klare Niederlage von 64 zu 94 (29:57) nicht zu verhindern.

Das Ziel der nächsten Wochen wird es sein, das Potenzial der Mannschaft weiter zu entwickeln, um wieder einen Platz im ersten Tabellendrittel zu erreichen. Bedenkt man, dass gut ein Drittel der Spieler erst seit einigen Wochen bzw. Monaten überhaupt Basketball spielt, dann ist dies ein realistisches Ziel.

Share Button